Sommertrachthonig 500g

7,00

Vorrätig

Sommertrachthonig

Wie schon mein Frühjahrstrachthonig aus eigener Produktion kommt natürlich auch mein Sommertrachthonig aus der Region Ostprignitz-Ruppin. Im Allgemeinen wird ein Honig als Sommertrachthonig bezeichnet, wenn er aus Nektar, aber auch Honigtau oder nur Honigtau hergestellt wurde. Letzteres schlägt sich im Aroma und Farbe des Honigs nieder. Als Grundlage für diesen Honig dient die Sommertracht, also Trachten welche während der Monate Juni, Juli bis einschließlich in den August hinein blühen.

Sehr häufig findet man für den Sommertrachthonig auch Bezeichnungen wie „Sommerhonig“ oder „Sommertracht“. Hierbei handelt es sich lediglich um Synonyme. Die Zusammensetzung des Honigs ist dabei immer gleich. Nicht selten wird der Sommertrachthonig auch unter dem Namen „Lagenhonig“ geführt. Auch hier gibt es keine Unterschiede in der Zusammensetzung, lediglich soll der Geschmack typischer regionaler Trachten hervorgehoben werden.

In der Regel bilden Trachtpflanzen wie Sonnenblumen, Phacelia, auch als Bienenfreund bekannt und der Baum der Dichter und Denker, die Linde Grundlage für einen Sommertrachthonig. Daneben fliegen Bienen ebenfalls sehr gern Lavendel oder andere Küchenkräuter an. Je nach Standort der Bienenstöcke kommen auch die unterschiedlichsten Wiesen- und Waldblüten in Frage. Diese verleihen dem Honig ein sehr liebliches Aroma.

Nicht nur Nektar kann einen Teil der Tracht ausmachen, sondern auch Honigtau. Dabei handelt es sich um zuckerhaltige Ausscheidungen unter anderem von Blatt- und Schildläusen. Dieser ist gerade in sehr heißen und trockenen Sommern vermehrt auf den Blättern und Nadeln der Bäume zu finden. Bienen sammeln diesen Honigtau genau wie Nektar und verarbeiten ihn im Bienenstock zu Honig. Im Aroma ist der Honig herzhafter bei einer gelben bis braunen Färbung. Diese ist umso dunkler, je höher der Anteil an Honigtau ist. Dank desselben behält ein solcher Honig länger seine flüssige Konsistenz. Gehandelt wird er als „Wald- und Blütenhonig“.

Die Grundlage für meinen Sommertrachthonig bilden hauptsächlich Trachten wie Akazie, Linde und Honigtau aus dem Umland von Kyritz. Natürlich sind auch andere Sommertrachten bei der Herstellung beteiligt. Der Honig hat eine helle bis dunkle Färbung, je nach dem enthaltenen Anteil an Honigtau und eine klare, flüssige Konsistenz mit einem sehr aromatischem Geschmack. Er ist nicht nur lecker auf dem Frühstücksbrot und bietet einen guten Start in den Tag, sondern eignet sich auch hervorragend zur Verfeinerung von Süßspeisen, Backwaren oder im Tee.

 

Ich garantiere bei jeder Auslieferung eine Mindesthaltbarkeit von 12 Monaten.

Gewicht 500 g
MHD

12 Monate

Sorte

Sommertracht

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sommertrachthonig 500g“